Projekte

  • "Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen"

  • Brabbelgruppe

Viele Proben, zahlreiche Stunden der Vorbereitung und manch schlafloser Abend. Das sind die Worte die die Planung des „Ein Topf Buntes“ wohl am Besten mit beschreiben. Doch dann war es endlich so weit, der große Freitagabend war da. Zahlreiche Besucher strömten zum ausverkauften Theaterabend „Ein Topf Buntes“. „Dabei hätte Gisela (Katrin Graubner) am liebsten gar keinen Besuch an ihrem Ehrentag. „Du und ich, wir machen es uns gemütlich“, sagt sie zu Beginn der Vorstellung zu einer weißen Kerze.“ (M. Machowecz), und am Ende ist die Wohnung doch voll mit Freunden und Bekannten. Es wurde ein ausgelassenes Fest mit verschiedenen Showeinlagen, welche als Geburtstagsgeschenke mitgebracht wurden. Sei es die Bauchtänzerin, ein kleiner Film oder der irische Harfenist, welche nacheinander das Publikum begeisterten. Die entsprechende Untermahlung schuf Micha Winkler mit seiner Band und brachte die Gäste von Gisela zum Tanzen. Die Feier wurde schließlich so ausgelassen, dass am Ende sogar ein Polizist vor der Tür stand, um das muntere Treiben zu beenden. Doch während er die Personalien aufnahm passierte es … der Klempner Schulze verursacht einen Kurzschluss, es kommt zum Knall … Ende! Aber eines ist sicher, so wie das Publikum applaudierte, werden Sie auch das nächste Mal wieder mit dabei sein, wenn es in der „Hafenstraße“ heißt: der „EinTopf Buntes“ ist angerührt!