Projekte

  • "Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen"

  • Brabbelgruppe

Ausstellung

  •  Götz Schmidt - ART Studio 66

    "Ich möchte gerne unter dem Regenbogen leben"


    "Farben sind mein Leben, Farben erheitern, Farben erleuchten die Leinwände
     und Farben gestalten die Welt bunter."

    Tetraptychon

     "Meine kreative Laufbahn führte mich zunächst in die Materie des Bedruckten,
     der Grafik und der Dekorationsgestaltung.
     Prägend für meine künstlerische Weiterentwicklung waren die 60'er Jahre,
     die Jahre der Pop Art.

     Die neue Musik, der neue Kunststil, der Aufbruch, bewegte mich in allen
     meinen Bildgestaltungen. Meine Bilder sollen inspirieren, faszinieren,
     das Umfeld berühren, erfreuen und vielseitig gestalten.
     Meine Staffelei begleitete mich von Dresden über Baden-Württemberg,
     bis heute nach Klingenberg."
                                                - Götz Schmidt -

     

    Kontakt: ArtStudio 66

     

Am Freitag spielten Toter Punkt, Abenteuer Auftauen und Flying Windmill bei uns im Saal und viele Leute warteten schon vor Konzertbeginn vor den Türen der Hafenstraße auf den langersehnten Einlass. Als das Warten dann endlich ein Ende hatte, wurden sie für ihre Geduld auch sofort belohnt, denn die Meißner Band „Toter Punkt“, die den Abend eröffnete, gab alles und noch mehr. Die Leute waren so begeistert, dass sich einige sogar während des Konzerts vor die Bühne hinknieten. Auch Abenteur Auftauen heizte dem Publikum weiter ordentlich ein, so dass im Saal niemand mehr ruhig stehen bleiben konnte und alle mit der Musik mitgingen. Flying Windmill belohnte am Ende ihres Auftritts einen ihrer weiblichen Fans, indem sie ihr letztes gelbes Band T-Shirt, was es käuflich zu erweben gab, ins Publikum warfen. Abschließend lässt sich nur noch sagen, dass es ein Abend voller Höhepunkte und Überraschungen war, wo jeder mitgetanzt, gesungen und gejubelt hat.