Projekte

  • "Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen"

  • Brabbelgruppe

Ausstellung

  •  Götz Schmidt - ART Studio 66

    "Ich möchte gerne unter dem Regenbogen leben"


    "Farben sind mein Leben, Farben erheitern, Farben erleuchten die Leinwände
     und Farben gestalten die Welt bunter."

    Tetraptychon

     "Meine kreative Laufbahn führte mich zunächst in die Materie des Bedruckten,
     der Grafik und der Dekorationsgestaltung.
     Prägend für meine künstlerische Weiterentwicklung waren die 60'er Jahre,
     die Jahre der Pop Art.

     Die neue Musik, der neue Kunststil, der Aufbruch, bewegte mich in allen
     meinen Bildgestaltungen. Meine Bilder sollen inspirieren, faszinieren,
     das Umfeld berühren, erfreuen und vielseitig gestalten.
     Meine Staffelei begleitete mich von Dresden über Baden-Württemberg,
     bis heute nach Klingenberg."
                                                - Götz Schmidt -

     

    Kontakt: ArtStudio 66

     

(03.09.2011) 20. Hafenstraßenfest

2011-09_stammtisch-180Blick zurück und nach vorn
Zum 20. Geburtstag des „Hafenstraße“ e.V. Meissen

Hafenstraße mit über 500 Besuchern

„Mann war das ne Sause!“

Am 03.09. war es endlich soweit. Nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit startete das Hafenstraßenfest zum 20sten Bestehen des „Hafenstraße“ e.V. Unzählige Besucher jeder Altersklasse fanden den Weg in die Hafenstraße 28.
Aus Erfahrungen der vergangenen Jahre wurde das Gelände für das Fest erweitert, um dem zu erwartenden Ansturm gerecht zu werden.
Unter dem Motto: „Musik liegt in der Luft“ gab wie jedes Jahr das Jugendblasorchester Meißen den Startschuss. Pünktlich um 14:00 Uhr… und die Noten schwebten wortwörtlich im blauen Spätsommerhimmel. Strahlende Sonne und schon fast heiße Temperaturen lockten unsere Besucher in Scharen an.
Auf zwei Bühnen wurde musiziert, getanzt und gezaubert. Den zahlreich erschienenen Kindern wurde ein vielseitiges Programm geboten. Vom Schminken übers Ponyreiten bis Seifenblasen war alles dabei, was das Kinderherz erfreut. Das Puppentheater Eckstein spielte das Stück „Oh wie schön ist Panama“ von Janosch in besonders liebevoller Weise für Junge und Junggebliebene.
Unserer Bonbon-Clownin wurden wieder, unter lautem Jubel, Süßigkeiten vom Kostüm stibitzt. An der Kreativstrecke wurden, gemäß dem Motto der Veranstaltung, Instrumente gebastelt. Die Größeren konnten sich beim Bogenschießen, Aikido und Jonglieren sportlich betätigen. Ganz Mutige hinterließen in der Quatschbox professionell aufgezeichnete Kunstdarbietungen, auf der Mitmachbühne performten junge Talente erstmals vor großem Publikum.
Im Hafenstraßengarten waren Gehege des Tierheims Winkwitz aufgebaut. Dort lockten süße Tierkinder und verführten zum Streicheln und Liebkosen, während im Foyer und Saal eine Fotoausstellung an die bewegte Geschichte des „Hafenstraße“ e. V. erinnerte.

Im festlichen Rahmen fand am Abend unsere Ausstellungseröffnung „Gegensätze“ von Tino Stiegler und seiner Tochter Ronja statt.
 
Den krönenden Abschluss bot unser Hafenstraßen-Stammtisch in der Kulturkneipe. Unter der Leitung von Lösius Musikus konnten alle musisch begabten Gäste ihren Unterhaltungsbeitrag beisteuern. Bis in die späte Nacht konnte man auch im Hof vor der Kneipe den musikalischen Darbietungen lauschen, Pläne schmieden und auf die Zukunft des Hafenstraße e.V. anstoßen.