Bild des Monats

Foto

Dark Night 2017


Stadtplan von Kindern für Kinder

Ausschnitt Startseite


 

brabbelgruppe flyer web

21.06.03-22.06.03

Am Freitag, den 20. 06, gegen 16 Uhr sollte es nun soweit sein: Ein Bandworkshop in Reihnsberg/ Potsdam stand für den BMP Young Beat an... Schnell wurde das noch- nicht- Vorhandene geräumt, gepackt, geplant, gedacht und besorgt. Mutig kämpfte sich Alex über Autobahnen und Landstraßen und fuhr uns samt Gerätschaften sicher ans Ziel. Schließlich landeten wir in einer gemütlichen, kleinen Pension mit hübschen Zimmern. Gestärkt durch Speis und Trank gingen alle erwartungsvoll, was der Samstag denn bringen würde, zu Bett. Nach einem leckeren Frühstück wurden wir zur Einweisung abgeholt. Wir erfuhren, das ein großes Spektakel, „Der lange Tag der Jugend“, anstand, bei dem wir einer von zwei Bandworshops leiten sollten. Außerdem standen noch richtige Bands, Kinderveranstaltungen und verschiedene Sportaktionen auf dem Programm. Zwischendurch kam es immer wieder zu starken Regenfällen und glücklicherweise ließen sich Überdachungen organisieren, die das Equipment trocken halten sollten. Das Schlagzeug mußte im Bus stehen bleiben, da es draußen leider zu schmutzig - und das Wetter zu unbeständig war... Einige Zeit später trafen die Verantwortlichen für den zweiten Bandworkshop ein und ließen unser Erbautes mit ihren überwältigenden Lastwagen, der sich überraschend schnell zur Bühne umfunktionieren ließ, etwas lächerlich erscheinen. Während im „Wunder- LKW“ fleißig musiziert wurde probierte sich nur ab und zu ein Musikinteressierter an unseren Instrumenten aus und verschwand dann auch wieder so schnell wie er gekommen war. Aber mit einmal schlich sich eine schicke Idee in unsere Geister: Man entschied aus zwei Dingen eins zu machen, indem sich die Workshop- Anbieter, also die Musikprofis, zusammenschlossen und selbst ein Lied zum Besten gaben. Schnell fanden sich alle an ihren Instrumenten ein und Ines würde neben ihren Gitarrenkünsten noch mit ihrem Gesang verzaubern. Ohne großartiges Bereden oder Planen begann man auch schon. Alles lief richtig gut und die frisch gegründete Band spielte das Lied „99 Luftballons“ von „Nena“ als hätte sie nie etwas anderes getan. Begeistert über sich selbst, beschlossen alle das Lied zur Präsentation auf der großen Bühne vorzutragen. Die Zeit bis dahin verging wie im Flug und schon präsentierten die Jugendlichen, eine reine Mädchenband, ihre am Tag erlernten Lieder. Nach einem lauten Beifall und einer kurzen Lobrede verschwanden die Mädels von der Bühne, um den „Oldies“ Platz zu machen. Gespannt wartete das Publikum, während unsere „Oldieband“ noch gespannter auf das Anspiel von Ines wartete. Auch diesmal lief alles wunderbar und die begeisterte Zuschauermenge tobte. Zufrieden verließ man die Bühne, damit das Programm fortgesetzt werden konnte. Erschöpft und zufrieden kamen wir nachts in unserer Unterkunft an, um gleich darauf ins Bett zu fallen.