Bild des Monats

Foto

Dark Night 2017


Stadtplan von Kindern für Kinder

Ausschnitt Startseite


 

brabbelgruppe flyer web

Auch wenn diesmal nichts im Veranstaltungskalender zu lesen war, ist auch heute Abend wieder Wohnzimmer-Treff. Also kommt in die Hafenstraße und erwärmt Euch bei diesen kalten Temperaturen, zum Beispiel mit einer kleinen Runde Tischtennis. 31.01.2006, 19:00 Uhr -Saal- Eintritt: frei

Noch knapp anderthalb Wochen und dann ist es schon so weit: Kirlian Camera geben ihr zweites Konzert für dieses Jahr in Deutschland. Die italienische Band steht seit über 25 Jahren auf den Bühnen der Welt und ist spätestens seit den 90er Jahren auch bei uns in Deutschland bekannt. Und am Samstagabend begeistern Sie diesmal im Meißner Raum mit ihren harten elektronischen Klängen, sowie den sanften Tönen, Ihr Publikum. Mit dabei sind außerdem Siderartica, die Sängerin der italienischen Band, sowie Seelenthron. Wenn Ihr also auch diese Elektro- Wave- Combo live erleben wollt, dann beeilt Euch und bestellt noch schnell ein paar Karten, denn der Vorrat reicht nicht mehr weit. Den Link dafür, sowie weitere Informationen findet Ihr auf unserer Startseite. 11.02.2006, 19 Uhr -Saal- Eintritt: VVK 14€ / AK 18€

Auch wenn es schwer fällt bei den sibirischen Temperaturen an den Frühling zu denken (außer wenn die Sonne scheint), so gibt es doch schon wieder bei dem einen oder anderen die ersten Frühlingsgefühle. Ist ja auch kein Wunder, denn der Valentinstag steht vor der Tür. Für manche Menschen ein Tag, der extra für die Blumengeschäfte erfunden wurde, zur Umsatzsteigerung. Aber ist es nicht vielmehr ein Einlass, dem Menschen den man liebt es auch mal wieder zu zeigen? Und das muss doch nun wirklich nicht viel mit Geld zu tun haben. Solltet Ihr aber trotzdem noch keine Idee für diesen Tag haben, dann kommt hier die Lösung. Wie wäre es denn mal mit einem märchenhaften Valentinstag? Um 19 Uhr treffen sich alle Verliebten, solche die es werden wollen oder mal gewesen sind, zum Stadtspaziergang auf dem Platz hinter der Meißner Frauenkirche. Von da aus führt euch die Puppenspielerin Marita Dörner an romantische Orte und erzählt Geschichten der ganz besonderen Art. Natürlich gibt es auch eine klitzekleine Aufmerksamkeit. Nur soviel dazu, sie ist weich, rot und …, jetzt hätte ich fast zuviel gesagt. Also kommt doch einfach selbst vorbei, wenn ihr Lust bekommen habt und lasst Euch am Tag der Liebe verzaubern.

Am Freitag eröffnet Robert Maier in der Kneipe der Hafenstraße seine Ausstellung „Malerei im Schwarzlichtdesign“. Nachdem er sich in allerlei Ausbildungen versuchte, gründete er ein eigenes Unternehmen für Kurierdienste & Kleintransporter, musste dieses allerdings nach einem Unfall aufgeben. Ein Fall ins Bodenlose war die Folge. Bis er anfing mit malen. Durch die Kunst konnte er Vergangenes aufarbeiten, bewältigen und zu sich selbst zurückfinden. Durch die Schwarzlichtmalerei erschließen sich ihm verborgene, nie erahnte Möglichkeiten, Gedanken, Energieflüsse und jede Art und Form kosmischer Existenz in mystischer – magischer und durch Leuchtkraft verschleierter Weise darzustellen und als Abbild zu verewigen. Selbst sagt er: „Mit meinen Werken möchte ich einladen, einen Blick durch den Riss in unserer gewohnten Realität zu werfen und all jene Faszination um uns herum bewusst zu erleben.“ Die Ausstellung geht vom 17. Februar – 1. Mai 2006 Nähere Informationen findet ihr unter: www.blacklightpictures.de
17.02.2006, 18 Uhr -Kultur-Kneipe- Eintritt: frei

Ausverkauft! Das war das Schlagwort, welches auf den Plakaten letzte Woche groß zu lesen war. Auch wenn es diesen Samstag wahrscheinlich nicht ganz so wird, so wissen wir doch, dass die Temperaturen im Saal genauso ansteigen. Schuld daran sind zwei Bands „Die Bagles“ und „Silent Poem“. Erstere steht für Klezmar, Tango und Folklore. Das volle Gute Laune Programm also. Danach folgen die 4 Dresdner, die beliebt sind für ihren ehrlichen und unkonventionellen Folk-Rock. Aus Traditionells zaubern sie regelrechte Rockhymnen und auch mit ihren Eigenkompositionen bringen sie die Luft zum Brennen. 18.02.2006, 19 Uhr -Saal- Eintritt: 4€

Das Jahr verfliegt und wir hetzen schon wieder von einem Termin zum Nächsten. Doch wie wäre es denn mal wieder mit etwas Abwechslung im tristen Alltag? Etwas berauschendes, verzauberndes, begeisterndes, wie zum Beispiel eine Gala? Zu teuer meint ihr? Nicht bei uns, denn nach 2 langen Jahren, kehrt der EinTopf Buntes zurück in den Saal der Hafenstraße. Ein Abend mit alten Bekannten, jungen Talenten, lustigen Ideen und vielen Überraschungen. Ein Programm von Meißnern für Meißner und alle anderen Interessierten. Ganz neu angerührt und abgeschmeckt. Solltet ihr also auch Lust und Zeit haben, etwas Schwung in euren Freitagabend zu bringen, dann bestellt noch flink ein paar Karten, denn die Anzahl ist sehr begrenzt. 10.03.2006, 20 Uhr -Saal- Eintritt: 6,66€

Viele Proben, zahlreiche Stunden der Vorbereitung und manch schlafloser Abend. Das sind die Worte die die Planung des „Ein Topf Buntes“ wohl am Besten mit beschreiben. Doch dann war es endlich so weit, der große Freitagabend war da. Zahlreiche Besucher strömten zum ausverkauften Theaterabend „Ein Topf Buntes“. „Dabei hätte Gisela (Katrin Graubner) am liebsten gar keinen Besuch an ihrem Ehrentag. „Du und ich, wir machen es uns gemütlich“, sagt sie zu Beginn der Vorstellung zu einer weißen Kerze.“ (M. Machowecz), und am Ende ist die Wohnung doch voll mit Freunden und Bekannten. Es wurde ein ausgelassenes Fest mit verschiedenen Showeinlagen, welche als Geburtstagsgeschenke mitgebracht wurden. Sei es die Bauchtänzerin, ein kleiner Film oder der irische Harfenist, welche nacheinander das Publikum begeisterten. Die entsprechende Untermahlung schuf Micha Winkler mit seiner Band und brachte die Gäste von Gisela zum Tanzen. Die Feier wurde schließlich so ausgelassen, dass am Ende sogar ein Polizist vor der Tür stand, um das muntere Treiben zu beenden. Doch während er die Personalien aufnahm passierte es … der Klempner Schulze verursacht einen Kurzschluss, es kommt zum Knall … Ende! Aber eines ist sicher, so wie das Publikum applaudierte, werden Sie auch das nächste Mal wieder mit dabei sein, wenn es in der „Hafenstraße“ heißt: der „EinTopf Buntes“ ist angerührt!

Natürlich kann es nicht nur Gewinner geben, aber die Bands, die die Nominierung beim Voting für "Take the Stage" haarscharf verpasst haben, erhalten heute ihre zweite Chance. Sie heißen REST OF THE BEST und werden euch jetzt beweisen, dass sie es auch wirklich sind. Dieses mal mit dabei: 7ieben (DD – Rock), Wahre Helden (DD – Punkrock) und Sacrifice.of.riot (DD - alternativ Postgrunge). 18.03.2006, 19 Uhr - Saal - Eintritt: 3€

20:30 Uhr: über 100 Leute hatten sich schon eingefunden, als „Sacrfice.of.riot“ (DD) die Bühne stürmten. Mit ihrem „alternative Postgrunge“ brachten sie bereits nach den ersten Klängen die Gäste zum Tanzen. Doch es sollte noch besser werden. Als „Wahre Helden“ mit ihrem Punkrock in den Saal kamen, fing dieser allmählich an zu kochen. Dies lag wohl unter andern auch, an dem eigens aus Dresden mitgereisten Fanclub, welcher den Poggo mächtig anheizte. Diesen Schwung nahmen „7ieben“, ebenfalls eine Dresdner Band, gleich mit auf die Bühne, die mit ihrer „Definition von Rock“ dem Publikum schließlich den letzten Atem raubten. Immerhin durften sie sich auch erst nach der 3. Zugabe vom Publikum entlassen fühlen. Fazit: Ein gelungener, stimmungsvoller Abend für die Bands, Gäste und Veranstalter. Vielen Dank und macht weiter so!!! Bilder findet ihr demnächst unter www.take-the-stage.de .

Bevor wir zur Bewerbung kommen eine wichtige Information:
Take The Stage findet aus technischen Gründen nicht am 22.04. sondern schon am Freitag dem 21.04. im Saal statt. Nun sind es auch nur noch 2 Wochen und dann ist Bewerbungsschluss für Take The Stage. Also haltet euch ran und bewerbt euch noch schnell. Denn auch in diesem Jahr findet wieder unser altbewährtes Newcomerfestival statt. Unser Saal bietet jungen Musikern und natürlich auch Musikerinnen die Möglichkeit, sich vor einem großen, bunten Publikum zu präsentieren. Schickt eure Bewerbung mit einer kurzen Bandvorstellung, Besetzung und Namen der Mitglieder, sowie einen Tonträger von euch bis zum 04.April an die Adresse:
Hafenstraße e.V. Kennwort: Take The Stage XIII, Hafenstraße 28, 01662 Meißen

Vergesst auch nicht eine vollständige Kontaktadresse und Telefonnummer eurer Formation anzugeben, damit wir uns bei eventuellen Rückfragen melden können. Bewerbungsschluss ist auch gleichzeitig der Votingtag.
Hier entscheidet sich, welche 5 „Neueinsteiger“ am 21.April auf der Bühne stehen. Nähere Informationen findet ihr auf: www.take-the-stage.de oder Ihr kontaktiert uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 03521/7800114. Wir freuen uns auf alle Bewerbungen.

Eigentlich sollten es ja nur 3 werden doch nach langem überlegen haben wir uns dafür entschieden, euch dieses Wochenende mit 4 Bands zu beglücken. So eröffnet „Max Mustermann“, ein Mitglied der Band „Mikrokosmos 23“, mit einem kleinen Soloprogramm den Abend. Danach spielt die Dresdner Combo „Schimmelreiter“. Teils 60er Jahre Musik, teils individuellen Sound. Doch der Gedanke: „Das klingt ja wie …“, kommt bei diesen Melodien auf keinen Fall auf. Außerdem bei uns zu Gast „Dayfly“. Gestern noch in der Erdgasarena zusammen mit der Mannheimer Band „The Flames“ auf der Bühne und heute schon in der Hafenstraße. Mit einem breiten Spektrum von Funk, Jazz bis hin zu Pop, werden sie eure Ohren zum glühen bringen. Als Höhepunkt des Abends holen wir für euch „Eiszeitklub“ ins Haus. Die Annaberger spielen eine Mischung aus Pop und Rock und singen Texte über dich & mich. So gewannen sie unter anderem auch ein Newcomerwettbewerb von Vita Cola mit ihrem Song „Wann, wenn nicht jetzt“, welcher zur Titelmusik der Werbecampagne wurde. Also lasst es euch nicht entgehen und kommt zu dieser durchaus Explosiven Mischung von Musik vorbei. 25.03.2006, 19 Uhr - Saal - Eintritt: 5€

Ostersonntag ist es nun endlich so weit: NewChance Sachsen geht in die dritte Runde. Das erste Konzert findet im Kulturzentrum E - Werk Oschatz statt und damit beginnt der Kampf, um den Einzug ins Regional- und Landesfinale. Doch über Sieg oder Niederlage entscheiden diesmal nicht nur Vertreter der beteiligten Bandfördervereine, sondern auch Mitglieder der Gewinnerbands aus den letzten beiden „NewChance“ - Jahren, so wie natürlich auch ihr, das Publikum. Am 29.04.2006 macht das Newcomerfestival auch bei uns in der Hafenstraße halt. Ab 19 Uhr habt ihr für nur 4 € die Möglichkeit mit zu entscheiden, wer weiter kommt und wer gehen muss. Die Qual der Wahl habt ihr dann zwischen:
„The Jaruselskiz“, „Dropfish“, „Die Kreuzung“, „oneampere“, „Instructive“

Unterstützt wird das ganze Projekt vom LKJ Sachsen e.V., der Scheune Dresden, dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales / Landesjugendamt und natürlich allen beteiligten Vereinen in den Ausscheiden. Mehr Informationen bekommt ihr unter: www.beatzentrale.de

Weitere Beiträge ...

  1. Die Entscheidung ist gefallen