Bild des Monats

Foto

Dark Night 2017


Stadtplan von Kindern für Kinder

Ausschnitt Startseite


 

brabbelgruppe flyer web

Am Samstag, dem 4. September gibt`s im Soziokulturellen Zentrum des „Hafenstrasse“ e.V. von 14:00 Uhr bis 24:00 Uhr ein buntes Programm für Jedermann! Von 14:00 Uhr bis 14:30 Uhr und 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr kann man in der Kulturkneipe die Workshopergebnisse der beiden Filmcamps diesen Jahres bewundern. Zwischendurch kann man sich an frischer Luft Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Im Innenhof der „Hafenstraße“ e.V. wird eine KLETTERWAND sein, aber auch ferngesteuerte Modellautos, Schminken, Seidenmalerei, Kinderspiele, u.v.m. stehen zur Auswahl. Um 16:00 Uhr kommt Circus Knopf mit „einem große Circusspektakel“ zum Mitmachen für Kleine, Große, Junge und Alte. Ab 18:00 Uhr geht’s mit Tango in der Kulturkneipe weiter, die Hafencards werden verteilt und zu Gäste sind der Vorstand und Mitglieder des Kulturforums Sachsen. Danach, um 20:00 Uhr, geginnt die Ausstellungseröffnung „KörperkulTour“ von Kati Schiemann. Zum krönenden Abschluss spielen die „Ten Colors“ (LE) mit Reggae-Musik im Saal auf, um den Tag und Abend ausklingen zu lassen.

Ab sofort können sich im Sozio-kulturellen Zentrum "Hafenstraße" e.V. Interessenten für die Anti-Rassismus-Trickfilm-Werkstatt vom 15.-24. Oktober 2004 in Meißen bewerben. Junge Menschen ab 12 Jahre (Altersgrenze ist nach oben offen) können in diesen Tagen mit Hilfe von Referenten verschiedene Animations- und Trickfilme (Knete, 3-D, Foto, Collagen, Puppen, Lego, Naturmaterialien usw.) erstellen.Nach der Werkstatt "mutig - mutiger - am mutigsten" (2002) sowie der Trickfilm-Gruppe beim "Schwarz-Weiß-Camp" (2003) innerhalb des Projektes "Civitas - Der Hafenkanal" (2001-2003) produzieren wir zum wiederholten Mal mit den Mitteln des Trickfilms multimediale Beiträge zum Themenbereich Zivilcourage, Toleranz und Anti-Rassismus. Wir haben drei Referenten für die Teamarbeit angefragt.Das Projekt beginnt am Freitag, 15.10.2004 um 18.00 Uhr mit einer Runde zum gegenseitigen Kennen lernen und dem Einteilen der einzelnen Teams. Danach werden wir gemeinsam in einen maximal zweitägigen Brainstorming-Prozess gehen und anschließend an den einzelnen Trickfilmen arbeiten. Dabei können die Teilnehmer an einem eigenen Trickfilm oder mit der Gruppe an gemeinsamen Beiträgen werkeln.Die Abschlusspräsentation der Anti-Rassismus-Trickfilm-Werkstatt findet am 23. Oktober 2004, ab 19.00 Uhr im Saal des Sozio-kulturellen Zentrums "Hafenstraße" e.V. Dazu gibt es Live Musik und Tanz.Der Teilnahmebeitrag beträgt ohne Übernachtung und Verpflegung 39,00 Euro. Bei Bedarf können wir Euch vor Ort (oder in der nahen Umgebung) kostengünstige Übernachtung und Verpflegung organisieren.Diese Werkstatt ist das zweite umfangreiche Projekt im Rahmen von "Couragierte Bilder - Die Serie" 2004.Die Abschlusspräsentation der Anti-Rassismus-Trickfilm-Werkstatt findet am 23. Oktober 2004, ab 19.00 Uhr im Saal des Sozio-kulturellen Zentrums "Hafenstraße" e.V. Dazu gibt es Live Musik und Tanz. Eintritt: 3,00 Euro. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder Tel.: 0 35 21/78 00 10

"Rechtsradikale im Parlament verhindern!" das ist der Titel einer Aktion, die Martin Dulig und Stefan Brangs ins Leben gerufen haben. Am 12. September wird sich auf der Elbe ein Bootskorso von Pirna nach Dresden begeben und bei Zwischenstopps am Ufer auf die drohende Gefahr des Einzugs der NPD in den Landtag zu aufmerksam machen. Ziel der Tour ist der Sächsische Landtag, vor dem die Boote symbolisch anlegen werden.Die bunte Bootsstaffel will keine Geschlossene Gesellschaft sein. Den Initiatoren dieser Aktion geht es darum, gemeinsam mit Anderen ein Zeichen für Demokratie und Zivilcourage zu setzen!Es stehen noch einige 2er- und 3er Kanus zur Verfügung, und Gruppen oder Einzelpersonen mit eigenen Booten können natürlich auch mitfahren. Vor dem Sächsischen Landtag - dem Ziel dieser olympiaverdächtigen Regatta - erwartet die Bootsteams und Gäste ein Ausklang mit Musik, Bier und Gegrilltem. Unbedingt Anmelden unter 0171/315 29 14 oder Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Hendrik Wust

Am 13. April konnte sich die Hafenstraße und viele andere Vereine und Einrichtungen über eine finanzielle Unterstützung freuen. Die Kreissparkasse Meißen spendete dabei dem Verein aus dem Erträgen der PS-Lotterie einen Betrag 1500 €! Der Vorstand und die Mitarbeiter bedanken sich herzlich dafür. Mit diesem Geld wird auch die Projektidee unserer FSJlerin Hanna Schmidt vorangetrieben, bei dem junge Mädchen sich handwerklich betätigen und dabei dem Foyer der Hafenstraße ein neues Erscheinungsbild verleihen. "Sag niemals nie" ist der Name des Projektes und das trifft wohl auch auf Spenden zu...

Am Samstag, dem 30. April fand bei uns einen Lokalausscheid des Newcomerfestivals NewChance Sachsen statt. Herr Rewig aus Riesa, der die teilnehmende Band "Splenders" begleitete, lies uns am nächsten Tag seine Gedanken zu der Veranstaltung zukommen. Gefreut haben wir uns vor allem über diese Zeilen: "[...]mein uneingeschränktes Kompliment an das Hafenstraßen- Team! Gute Bedingungen, kompetente Techniker, freundliche Leute - das hatte sicher auch Einfluss auf die teilnehmenden Bands. Selten habe ich eine so entspannte Atmosphäre zwischen den Bands erlebt, man hatte wirklich Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Dann eine Veranstaltung mit durchweg interessanten, erfreulicherweise auch sehr unterschiedlichen Programmen.[...]" Vielen Dank für das Lob, Herr Rewig! Wir werden unser Bestes geben, um auch weiterhin den Bands so gute Bedingungen zu bieten.

Das Kulturforum der Sächsischen Sozialdemokratie e.V. verleiht dem Soziokulturellen Zentrum Hafenstraße e.V. in Meißen den IKU - INNOVATIVEN KUNST- UND KULTURPREIS 2005. Die Verleihung des Preises findet am 11.06.2005 um 19.00 Uhr im Saal auf der Hafenstraße statt, bevor die ersten Töne des "Take the Stage"-Konzertes erklingen. Das Kulturforum würdigt damit die engagierte Arbeit des Vereins in der Kultur- und Jugendarbeit seit 1990. „Der Verein Hafenstraße e.V. hat in beeindruckender Weise das kulturelle und soziale Leben in Meißen belebt und der durch die Individualisierung und Pluralisierung von Lebenslagen, Arbeitslosigkeit und Arbeitszeitverkürzung bedingten gesellschaftlichen Unsicherheit Einhalt geboten.“ erklärt der Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie in Sachsen Gunther Hatzsch (MdL).

Am 11. Juni rückt das Festival Take The Stage XI zum elften Mal 5 Newcomerbands oder SolomusikerInnen ins Rampenlicht. Am 31. Mai habt ihr aus den 12 Bewerbern eure Favoriten gewählt. Geschafft haben es: The Schlübbers (MEI) - Punkrock I.R.G. (DD) - Punkrock Beissert (DD) - Stonerrock Silent Dawn (DD) - Rock/Metal Black Tequila (DD) - Epicore Weitere Infos findet ihr unter "Hier ist was los!"

Der Landkreis Meißen fördert das sozio-kulturelle Zentrum Hafenstraße e.V. in den Jahren 2005 und 2006 mit einen Zuschuss von jeweils 9 971 Euro. Das Geld wird für Video- und Multimediaworkshops, Bandworkshops, Projekttage und ein Bandnachwuchsfestival verwendet. 2003 hatte der Verein für das Projekt “Jugendkultur- und Medienzentrum River Beat" für die Jahre 2004 bis 2006 Fördermittel von jährlich 29.143 Euro beim Landkreis Meißen beantragt. Dieser Antrag wurde abgelehnt, woraufhin der Verein Widerspruch einlegte. Während des Widerspruchverfahrens einigten sich Landkreis und Verein auf die jetzige Vereinbarung, wobei der Verein sein Konzept in enger Abstimmung mit dem Jugendamt überarbeitet hat. In den kommenden Wochen wird sich die neue Mitarbeiterin Yvonne Schmidt im Anker-Online bei Euch vorstellen und natürlich kräftig Werbung für die geplanten Angebote machen!

Auf seiner konstituierenden Vorstandssitzung am 07.07.2005 wurden, nach einem überraschenden Rücktritt von Hendrik Wust, Bernd Stahr zum ersten Vorsitzenden und Holger Faulhaber zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Hendrik Wust wird bis zum Jahresende seine Tätigkeit im Vorstand fortsetzen. Die wichtigsten Änderungen in der Geschäftsordnung sind: • Das Geschäftsfeld Haushalt/ Finanzen wir um den Punkt Finanzcontrolling erweitert • Das Geschäftsfeld strategische Entscheidungen wird um den Punkt Zielcontrolling erweitert • Bernd Stahr und Holger Faulhaber übernehmen das Geschäftsfeld Haushalt/ Finanzen/ Finanzcontrolling • Bernd Stahr übernimmt zusätzlich das Geschäftsfeld Projektentwicklung/ Förderprogramme/ strategische Ausrichtung • Helmut Arnold übernimmt zusätzlich die Geschäftsfelder Freiwilligen- und Praktikantenbetreuung und Personal • Hendrik Wust übernimmt die Geschäftsfelder Berichtswesen für die MV und Projektentwicklung/ Förderprogramme/ strategische Ausrichtung Für den 18.08. 2005 hat der Vorstand ein Strategiegespräch angesetzt, auf dem über die mittel- und langfristige inhaltliche Ausrichtung des Vereins und strategische Themen wie Personalfragen und die Sanierung/ den Bau gesprochen wird. Die nächste reguläre Vorstandssitzung findet am 06.09.2005, 19 Uhr auf der Hafenstaße statt. www.hafenstrasse-meissen.de/JB2004.pdf

Endlich ist das Foyer unseres Veranstaltungshauses mehr als nur ein Vorraum! In der letzten Woche hat sich dort einiges verändert. Bunt ist es nun - warm und freundlich! Wer jetzt die Hafenstraße betritt, findet einen Platz zum Wohlfühlen, ganz in gelb-orange. Im Projekt "Sag niemals nie!", das unsere FSJlerin Hanna initiiert hat, wurde in der Woche vom 11.-15. Juli die Neugestaltung mit der Hilfe von vielen fleißigen Mädchenhänden vorgenommen. Die Teilnehmerinnen sind nun um eine Erfahrung reicher und stolz auf die Veränderung, die sie bewirkt haben. Alle Gäste können sich also nach der Sommerpause auf eine schöne Überraschung freuen. Gedankt sei an dieser Stelle noch einmal der Kreissparkasse Meißen, die mit ihrer großzügigen Spende von 1500 € aus der PS-Lotterie das Projekt erst ermöglicht hat.

Bereits zum 3. Mal machen wir am 13. und 14.08. die Klosterruine zum Partygelände und laden euch zum Höhepunkt des Hafenstraßensommers ein! Um die alten Mauern zu rocken haben sich bereits verpflichtet: Mikrowelle (Electro-Surf-Trash-Soul `n Roll mit dem Ex-Bassisten von “Think About Mutation”), Ken Guru & the Highjumpers (Ska) Abenteuer Auftauen (Intelligent Punk), _preen (TripHop - Drum'n'Bass)

DJs: Hakuna Matataa Sound (Reggae-Ragga-Soundsystem), Knizpel (Insulin Production), Unkraut Deluxe (Insulin Productions), Doc Green, Morcap, Viami Mice, Jabberwocky, Rolando (Cafe Del Mar)…
Ort: Klosterruine "Heilig Kreuz", Leipziger Staße 94 (an der B6), Eintritt: 8 €

Am 13.08. fand das lang vorbereitete Open Air in der Klosterruine statt. Das Wetter war uns gut gesonnen und ein klarer Sternenhimmel überspannte das bunte Treiben. Die Gäste konnten sich an einem vielseitigen Programm erfreuen. Auf der Wiese des Geländes war die Hauptbühne aufgebaut, die so zum Publikumsmagnet wurde. Gleich zu Beginn ließen die Besucher sich dort zum Entspannen nieder und lauschten den Klängen von "_preen" und "Abenteuer Auftauen". Die Abräumer des Abends waren dann aber die Bands "Mikrowelle" und "Ken Guru & the highjumpers". Ska und Electro - Surf Musik bewegten selbst die faulsten Besucher zum tanzen. In den Kellergewölben ging es mit Reggae, Ragga und GOA heiß her. Auch die Cocktailbar wurde auch gut angenommen. Selbst die notdürftige Beleuchtung und kurze Stromausfälle (Entschuldigung, machen wir im nächsten Jahr besser) konnten der Stimmung keinen Abbruch tun. Die Idee mit dem Lagerfeuer von Julia ist nicht schlecht, merken wir uns auch fürs nächste Jahr. Bis dahin…